Verkehrsmuseum Dresden
Information im Kioskmodus

KATEGORIE

Verkehr

PROJEKTTYP

Softwareentwicklung

SYSTEM

Google Android

Das Verkehrsmuseum Dresden

Das Verkehrsmuseum Dresden beherbergt in seiner Dauerausstellung verschiedenste Exponate zum Thema Verkehr. Von Luftfahrt, Eisenbahn über Schifffahrt bis Automobilgeschichte ist alles dabei. Um Museumsbesucher etwas interaktiver anzusprechen, als nur über Aufstellschilder, wurden spezielle Infoscreens in mehreren Teilen des Museums aufgestellt.

Die Infoscreens des Verkehrsmuseums

Die App des Verkehrsmuseum Dresdens für das Betriebssystem Android bezieht sich auf die Infoscreens der Ausstellung. Die Besucher haben an verschiedenen Informationsständen die Möglichkeit, Videos zu unterschiedlichen Themenbereichen abzuspielen. Dabei stehen ihnen auf dem Homescreen mehrere abspielbare Dateien, passend zu dem Themenbereich des Museums zur Verfügung.

Technische Umsetzung

Das Verkehrsmuseum entschied sich für bestimmte Tablets basierend auf Android 4.3, welche die Bedienelemente auf der Rückseite besitzen und die Lautsprecher an der Frontseite. Dieses Layout ermöglicht es, diese Geräte in Umbauten zu integrieren. Damit der Nutzer die App nicht verlassen kann, werden diese Tablets im sogenannten „Kiosk-Modus“ betrieben. Die Mitarbeiter des Museums können diesen aber über einen speziellen Code während des Betriebs verlassen um Wartungen durchzuführen oder Einstellungen vorzunehmen. Durch eine Konfigurationsdatei sind die Mitarbeiter selbst in der Lage, auf einfache Art und Weise Videos selbst hinzuzufügen und Texte in der App anzupassen. Ein weiteres Highlight ist die WakeUp & Sleep Funktion, welche es dem Tablet ermöglicht, automatisch um vordefinierte Zeiten die App zu starten und später wieder in den Standby-Modus zu wechseln.

Nächste Referenz
Scoolio

Scoolio ist der mobile Begleiter im Schulalltag. Neben der Vernetzung der Schüler, behalten diese den Stundenplan sowie Noten und Hausaufgaben stets im Überblick.

Referenzen ansehen